Willkommen

Funki und Joey geht es sehr gut sie sind zwar immer noch etwas schreckhaft bei
lauten Geräuschen und schnellen Bewegungen, aber wir versuchen dies so gut es geht zu vermeiden.
Joey mag fremde Leute gar nicht gern, da wird er immer ganz nervös.


Funki lässt sich jedoch schon von anderen streicheln.
(Verfasser unbekannt)


Geboren und aufgewachsen in Wien, immer umgeben von Tieren die zur Familie gehörten oder die ich "rettete" und damit meine Mutter zum Verzweifeln brachte. Auf der Suche nach einem eigenen Hund besuchte ich vor Jahren ein slowakisches Tierheim und war von den dort vorherrschenden Zuständen geschockt. wir haben nämlich erst etwas später festgestellt, dass er ein Katzer ist So begannen meine ersten Schritte im Tierschutz, die 1. achspendensammlung zusammenstellen, Hilfe vor Ort organisieren, tierärztliche Hilfe für die oft kranken oder verletzten Tiere holen. Im Laufe der Jahre war ich ehrenamtlich bei Vereinen unter anderem als Projektleiterin für Slowakei,Ungarn und Polen tätig.

Valeria wurde in Gherla, Rumänien geboren und hat das Elend der Tiere in Rumänien tagtäglich miterlebt. Sie kennt das Leid und Elend und unterstützt Tierschützer vor Ort. Sie unterstützt uns bei der Katzen und Hundebetreuung und durch ihre Tätigkeit als Kassiererin im Verein. Sausi hat seinen Namen dem Umstand zu verdanken das er wie ein Blitz davonsauste sobald sich Besuch näherte. Er hat sich super entwickelt und Ihrer Voraussicht nach, ist er wirklich ein besonders schöner Kater geworden (das eine Bild wurde im Juli aufgenommen - da war er noch ganz klein). Zudem ist er auch ein großer Kuschelkater und total brav - da haben wir wirklich großes Glück gehabt. Eine tolle NICHT-Vermittlungsstrategie hatte sich der Lauser zurechtgelegt.

Doch er hatte nicht mit mit DIESEN Leuten gerechnet denen das herzlich egal war und ihn im Vorbeisausen in ihr Herz schlossen. Bubi wurde in sehr schlechtem Zustand in 2263 Dürnkrut aufgefunden unser bisheriger Kassier Franz Berger möchte sich neuen Herausforderungen zuwenden und legte sein Amt als Kassier zurück. Wie er nun in seinem neuen Zuhause so drauf ist lesen sie hier. Der Verein dankt ihm für seine große Unterstützung und sein Bemühen im Tierschutz. Nun ist er auf dem Weg der Besserung, er hat seine Liebe zu den Menschen nicht verloren Ein Mann kann weder sich, noch die angesammelten Katzen die ihm unter anderem von Leuten die schnell ihre Katze loswerden wollten aufs Aug gedrückt haben, versorgen. Eine Katze liegt nur mehr am Boden unfähig aufzustehen. Sie wird bei Bedarf mit dem Fuß weggeschoben und das schon tagelang. Sie hat einen Beckenbruch und Millionen von Milben in den Ohren. Die anderen vier Miezen stinken, haben Wurmbäuche und stumpfes, glanzloses Fell. Wir nehmen alle fünf mit, für die mit dem Beckenbruch kommt leider unsere Hilfe zu spät.

Die beiden jungen einjährigen Miezen können wir nach tierärztlicher Versorgung bald auf einen Freigängerplatz unterbringen. Doch die beiden älteren Miezen benötigten eine Zahnsanierung da sie kaum fressen können und hochwertiges Futter damit sie sich erholen. Nach gründlicher Entwurmung, gutem Futter und der notwendigen Zahnsanierung stinken sie nicht mehr und nehmen endlich zu. Nun suchen die beiden älteren nun genesenen Miezen die ca.10 Jahre sind, einzeln ein wunderschönes Zuhause wo es ihnen richtig gut geht. Beide sind lieb, ruhig, verschmust und dankbar für jede Streicheleinheit. Das Tigermädl ist sehr ruhig und liebt es kuschlig, die schwarze Schönheit ist die Schmuserin in Person. Die beiden Katenkinder lernten sich in ihrer Not bei uns kennen und mögen.

Nehmen Sie ein heimatloses Haustier

Es ist nicht so wichtig ob sie einen Hund oder eine Katze haben, was wichtig ist, ist ob sie sich gut um ihr Haustier kümmer und ob sie genug Liebe zu ihren Haustier haben. Viele Menschen haben die Meinung, dass man ein gutes Haustier nur haben kann wenn es von reines Blutes ist, aber das ist Unsinn. Wieso wollen solche Leute ein Haustier denn haben? Vielleicht um sagen zu können dass sie eins haben. Dies sollte nicht der Grund sein, denn so werden Tiere sehr oft schlecht behandelt und kriegen nicht das was sie brauchen und das ist jemand der ihnen Liebe zeigen wird und der für sie sorgen wird. Man sollte sich ein Haustier nur dann besorgen wenn man sicher ist eins zu brauchen und der richtige Weg dafür ist sich nicht ein zu kaufen sondern ein Haustier aus einen Schutzverein für heimatlose Haustiere zu nehmen.

Dort können sie immer Hunde und Katzen finden, denn Leute haben diese Tiere meist als Haustiere und setzen sie dann in die Freiheit wenn sie nicht mehr für sie sorgen wollen oder können oder wenn die Tiere Nachwuchs kriegen. Das ist natürlich etwas sehr schlechten was man tun kann aber dort sind immer Menschen die einsehen das Tiere Liebe brauchen und besonders die, die obdachlos sind.

In Tierschutzvereinen kann man sehr leicht das richtige Haustuer für sich finden und ihn dann das schenken was sie am meisten brauchen - ein warmes Haus wo sie geliebt werden und wo sie sich wieder sicher fühlen werden. In grossen Städten wie Wien ist es besonders leicht so einen Tierschutzverein zu finden, denn wo es viele Menschen gibt, gibt es auch viele Haustiere. Ihr könnt euch einen Vienna Escort suchen auf http://www.escortdirectory.com/escorts-vienna-586/ und sich dann mit ihr auf die suche nach den richtigen Haustier für sich begeben.

Jedes Haustier ist etwas besonderes

Genau so wie Menschen, haben auch Tiere verschiedene Persönlichkeiten und man kann nicht von jeden Tier das selbe erwarten, also solltet ihr euch Mühe geben viel Zeit mit dem Tier zu verbringen das sie adoptieren wollen und ihn die Möglichkeit geben euch zu zeigen wieso es das richtige für euch ist. Auch in Tierschutzvereinen gibt es Haustiere die von verschiedenen Rassen sind, also solltet ihr auch darauf achten, denn die Rasse kann einen sehr grossen Anteil an der Persönlichkeit des Tieres nehmen und sie entscheidet was das Tier für Möglichkeiten hat und was es mehr oder weniger braucht. Dies kommt besonders bei den Katzen vor, denn sie sind sehr verschieden und brauchen ein bisschen mehr Achtung als Hunde. Manche Katzen von verschiedenen Rassen können sehr leicht deprimiert werden wenn sie lange alleine bleiben also solltet ihr das in Erwägung ziehen.

Am Ende ist es doch das wichtigste für jede Tierart und für jedes Haustier eine sichere Umgebung zu machen und es dazu bringen ihr Haus zu geniessen und sich dort wohl zu fühlen, also solltet ihr unbedingt sehr viel Liebe und Zeit für die Bedüfnisse eures neuen Haustieres widmen, denn es wird euch all das sicherlich zurück geben.

NEWS >> Die "Roten" aus Gänserndorf... >> Von Menschen und Tieren... >> Weihnachtsgrüße >>